Der populärste Modetrend: Wayfarer Sonnenbrille

Die Wayfarer Sonnenbrille ist zusammen mit der Aviator die Top 1 der meist verkauften Sonnenbrillen. Die Wayfarer Sonnenbrille zählt zu den populärsten Modetrend des 20. Jahrhunderts. Die Wayfarer Sonnenbrille wurde im Jahr 1952 von Ray-Ban entwickelt und auf den Markt gebracht. Raymond Stegeman war es, der den ersten Kunststoffrahmen auf den Markt brachte und das Metalgestell in den Hintergrund rücken ließ.

Wayfarer Sonnenbrille für Piloten

Die Sonnenbrille brachte einen nonkonformistischen Ausdruck mit sich. Ebenso wie die human-913951_960_720Ray-Ban Aviator war die Wayfarer Sonnenbrille als erstes für Piloten gedacht. Die Wayfarer Sonnenbrille war eigentlich nur für Männer gedacht, aber mit der Zeit wuchs auch das Interesse der Frauen an der Wayfarer. Hollywood Stars wie Marylin Monroe und Kim Novak verliehen der Sonnenbrille einen Kult Status. Auch auf der Nase von Miss Hepburn war die Wayfarer schön anzusehen. Ein paar Jahre später trugen Bob Dylan, John F. Kennedy und Roy Orbison die Wayfarer Sonnenbrille auch. Die Wayfarer Sonnenbrille hatte ihre Blütezeit eindeutig in den 50er und 60er Jahren, in den 80er Jahren kam ein weiterer Aufwind für die Sonnenbrille. Viele Berühmte Leute trugen die Brille, unteranderem auch Madonna.

Modellpalettewurde größer

Die Modellpalette wurde dann erweitert und es gab bald 40 Ausführungen auf dem Markt. Ray-Ban ist es zu verdanken, dass es heute so Moderne Sonnenbrillen wie die Wayfarer gibt. Man hat ja schon die Qual der Wahl bei den zahlreichen Farbkombination die es gibt. Um das Jahr 1990 kam die Wayfarer ein wenig in die Vergessenheit, das wurde dann 2001 mit dem neuen Design der Sonnenbrille wieder geändert. Der Rahmen wurde verkleinert und man sah eine kleine Abrundung der Ecken. Das Acetat wurde doch gespritztem Kunststoff ersetzt.

noch mehr Popularität

Die Brille kam dann zu noch mehr Popularität und sie wurde noch angenehmer zu tragen. Heutzutage ist die Wayfarer das non plus ultra unter den Sonnenbrillen. Die Marke Ray-Ban ist so beliebt wie nie. Die Wayfarer ist gar nicht mehr aus den Gesichtern zu denken. Die Sonnenbrille hat den perfekten Grad an Dunkelheit und lässt sich bequem tragen, zudem ist sie auch noch sehr schick. Die Gläser sind nicht zu hell aber auch nicht zu dunkel, sodass man die Augen nicht sehen kann. Den Kultstatus dieser Sonnenbrille kann man ihr wohl nicht mehr absprechen. Die Sonnenbrillen Branche ist heiß begehrt, immer wieder werden neue Labels eröffnet. In der Jetzigen Zeit sind vor allem Pilotenbrillen und Sunnies sehr modern. Wenn man etwas für die Ewigkeit möchte, dann ist man bei der Wayfarer genau an der richtigen Stelle. Sie ist gleichgestellt mit den Design-Klassiker wie Eames Stuhl und Kelly-Bag.